Ü14

Kopfbild

Untertitel
Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren

„Ü14“ nennen wir unser Angebot für Jugendliche ab 14 Jahren,

  • in deren Familie ein naher Angehöriger mit lebensverkürzender Krankheit lebt

  • die um einen nahen Angehörigen trauern

  • die selbst an einer lebensverkürzenden Krankheit leiden.

Bei Ü14 handelt es sich um ein offenes Angebot. Es soll in erster Linie die Möglichkeit bieten, andere Betroffene kennen zu lernen und ihre Erfahrungen gegenseitig auszutauschen. Schon allein die Erkenntnis „Ich bin nicht die/der Einzige“ ist kann hilfreich sein.

Wir betrachten Jugendliche, die sich in ihrer Familie den Themen Krankheit, Sterben, Tod und Trauer auseinandersetzen müssen, nicht als bedauernswerte Menschen – das wollen die Jugendlichen auch keinesfalls – sondern als Experten in eigener Sache. Oft sind sie für ihre Familien eine große Stütze bei der Bewältigung des Alltags und in Krisensituationen.

Sie fühlen sich verpflichtet, für ihre kranken oder verwaisten Geschwister, für ihre kranken oder verwitweten Eltern da zu sein und übernehmen im Vergleich zu anderen Gleichaltrigen schon sehr früh große Verantwortung. Erkrankte Jugendliche wiederum sehen sich mit einem Leben konfrontiert, das sie durch ihre Krankheit erheblich in ihrer Autonomie einschränkt, unter ständige Beobachtung stellt und das allzu oft von medizinischen oder therapeutischen Notwendigkeiten bestimmt wird.

In solch einer Familiensituation kann es sehr schwierig sein, sich, wie in dieser Altersgruppe üblich, langsam vom Elternhaus abzulösen, auf altersspezifische Interessen und Beschäftigungen einzulassen und den Kontakt zu Gleichaltrigen zu pflegen.

Mit Ü14 wollen wir den Jugendlichen eine unbeschwerte Auszeit vom oftmals eng getakteten Familienalltag ermöglichen und sie bei der Verarbeitung ihrer besonderen Familiensituation begleiten.

Die aktuellen Projekte und den Flyer des laufenden Jahres für die Gruppe Ü14 gibt es im Downloadbereich.