Presse

Bürgerschaftliches Engagement leidenschaftlich kreativ: Susanne Kreuzer gründet die Initiative „Corona-Mütze“

Di, 22.12.2020

Dieses besondere Jahr bringt offensichtlich neue Perspektiven und Ideen hervor. So hatte Susanne viel Zeit für das Stricken im Frühjahr und kombinierte dieses Hobby mit ihrem sozialen Engagement. Auf ihrer Website (www.susanne-kreuzer-coronamuetzen.jimdosite.com) kann man nun „Corona-Mützen“ bestellen und der Erlös soll auch gespendet werden. Gerne stellen wir an dieser Stelle ihre Idee vor:

Teil meiner Vision:

Basar-Erlös der Bonhoeffer-Kirchengemeine Friedrichshafen aus dem letzten Jahr unterstützt die Hospizarbeit

Do, 17.12.2020

Friedrichshafen – Ein Jahr ist es her, als unter der Organisation von Martina Radtke (rechts) der Adventsbasar der evangelischen Kirchengemeinde Bonhoeffer stattfand. „Das findet immer -außer in diesem Jahr – am ersten Adventwochenende statt“, sagt Pfarrer Hannes Bauer. Der Erlös werde immer für eine sozialen Zweck gespendet, den der Kirchengemeinderat während einer Sitzung festlegt. Der Erlös des letzten Basars in Höhe von 1640 Euro teilen sich in diesem Jahr die Hospizbewegung St. Josef im Franziskus Zentrum und das Ambulante Kinderhospiz Amalie.

Jeweils 750 Euro für die Tafel und den Kinderhospizdienst

Do, 17.12.2020

Friedrichshafen – Die Tafel Friedrichshafen und der ambulante Kinderhospizdienst des Bodenseekreises „Amalie“ sind von Maler Buhmann mit ihrer diesjährigen Spende bedacht worden. Sonja Finkbeiner (Mitte) von der Maler Buhmann GmbH übergab jeweils 750 Euro an Dieter Stauber, erster Vorstand der Tafel, und Barbara Weiland, Koordinatorin von Amalie. Mit der Spende werden die laufenden Betriebskosten der Tafel unterstützt. „Die Lebensmittel erhalten wir kostenlos, aber wir haben auch Fahrzeuge und andere laufende Kosten, für die wir das Geld verwenden“, bedankt sich Dieter Stauber.

Firma W&A Technologie Ravensburg spendet 2000 Euro für AMALIE

Do, 17.12.2020

Mit einem „kleinen“ großen Scheck im Gepäck besuchte Denise Frick von der Firma W&A Technologie GmBH in Ravensburg noch vor Weihnachten das Büro von AMALIE im Bodenseekreis. Mitarbeiter und Kunden des Unternehmens verzichteten in diesem Jahr auf Weihnachtspräsente und bedachten stattdessen die Arbeit des ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienstes. „Wir wollten gezielt Familien unterstützen und weil ich Sybille Wölfle vom Kinderhospizdienst AMALIE kannte, war die Entscheidung schnell gefallen“, erklärte die engagierte junge Frau bei ihrem Besuch.

Spende der Mitarbeiter des Helios-Spitals Überlingen für AMALIE

Di, 15.12.2020

Weil sie in diesem besonderen Jahr auf ihre Weihnachtsfeier verzichteten, erhielt der ambulante Kinder- und Jugendhospizdienst AMALIE am 14.12.2020 eine Spende in Höhe von 620 Euro zur Unterstützung der Arbeit für Familien, in denen Kinder oder Elternteile lebensverkürzend erkranken.

Dass gerade die Menschen, die in diesem Jahr großen Herausforderungen begegneten, sich auf diese Weise für betroffene Familien einsetzen, freut uns sehr und wir möchten uns herzlich beim Initiator der Aktion, Dr. Ole Bayer, und seinen Kolleginnen und Kollegen bedanken.