Martinssänger der Grundschule Deuchelried sammeln Rekordsumme für schwer kranke Menschen

Di, 04.12.2018

Am vergangenen Donnerstag versammelte sich in der zweiten Stunde die gesamte Grundschule erwartungsvoll im Musiksaal. Lange mussten die Kinder nicht auf den Grund dafür warten, denn die Rektorin, Frau Tanja Ladenburger, war voll des Lobes für die Schüler und Schülerinnen: „Heute gibt es einen besonders schönen Anlass für unser Zusammentreffen. Ihr seid als Martinssänger drei Tage lang herumgegangen und habt Spenden gesammelt. Dabei ist wirklich viel Geld zusammengekommen und den Scheck über das Geld wollen wir heute Frau Müllenberg von der Stiftung AMALIE überreichen.“

Nach einer kurzen musikalischen Einstimmung betrat Frau Sabine Müllenberg, Koordinatorin des ambulanten Kinderhospizdienstes Bodensee für das Allgäu, die Bühne des Musiksaals und stellte sich und den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst AMALIE vor: „Weihnachten naht und ihr habt vielleicht schon einen Wunschzettel geschrieben. Meint ihr denn, das Christkind schafft es, all die vielen Kinderwünsche allein zu erfüllen? Ich glaube nicht, es braucht sicher Helferengel. St. Martin zum Beispiel war so einer. Und auch ihr seid Helferengel gewesen und wir sind euch sehr dankbar für euren Einsatz.“

Der von den Martinssängern, begleitenden Elternteilen und den Firmlingen gesammelte Spendenbetrag von 4.396,12 € kommt je zur Hälfte dem ambulanten Kinderhospizdienst AMALIE und dem Projekt „Lebenshilfe - Gänseblümchen“ zugute, damit erhält AMALIE 2.198,06 Euro. Wir freuen uns sehr!

Bild und Text: Tanja Ladenburger, Rektorin der Schule.